Acht Ideen für Facebook-Postings

Die Firmen-Facebook-Seite ist schnell erstellt, aber was soll gepostet werden? Am Anfang sprudeln die Ideen, aber irgendwann kommt die Frage: Welche Inhalte funktionieren überhaupt und werden „viral“ und verbreiten sich? Hier sind einige Anregungen für Facebook-Beiträge.

Einfach, konkret und emotional – so sieht das ideale Facebook-Posting laut einer Studie² der FH Joanneum und der Agentur vi knallgrau aus. Klar formulierte Beiträge, die nicht länger als ein bis drei Zeilen lang sind und die Sache auf den Punkt bringen, sind am erfolgreichsten. Verlinkungen auf Websites sind nur gezielt einzusetzen, da diese bei den Facebook Fans weniger beliebt sind.
Die Menge macht‘s
Die Sozialen Medien sind schnelllebig, d.h. was gestern aktuell war verschwindet am nächsten Tag auf Nimmerwiedersehen in der Timeline der Nutzer. Oft fehlt Unternehmen einfach die Zeit, um laufend Interessantes zu posten. Wie bei allen Medien, muss auch eine Facebook-Fanpage auf dem Laufenden gehalten werden. Daher gilt: Mehrere Posts (mind. 2) pro Woche sollten es schon sein. Umgekehrt kann man mit zu vielen irrelevanten Beiträgen im Stundentakt die Fangemeinde verärgern.

Vom richtigen Zeitpunkt
Posten Sie, wenn die meisten Nutzer online sind: Und das ist am Abend, bzw. wenn sie am Vormittag am Computer arbeiten. Am Sonntag erreichen Postings am meisten Viralität. Tipp: Beiträge lassen sich ideal als Entwurf abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt „händisch“ veröffentlichen. Oder Sie bereiten Ihre Nachrichten komplett vor und stellen den gewünschten Veröffentlichungs-Zeitpunkt ein. Damit geht der Beitrag automatisch online.

Wirkungsvolle Inhalte
Facebook sorgt dafür, dass Fans mit der Unternehmensseite rasch und unkompliziert interagieren können. Das bedeutet, dass hier ein lockerer Umgangston miteinander herrscht. Es ist durchaus möglich, dass man untereinander per „Du“ anspricht und seinen Fans einen Blick hinter die Kulissen gibt. Neuigkeiten aus dem Firmenalltag, wie eine Geburtstagsfeier, Mitarbeiterfotos, gewonnene Preise, usw. sind ein schöner Einblick in den Arbeitsalltag. Bitte achten Sie unbedingt auf das Image Ihres Unternehmens und posten Sie nichts Banales, sondern bieten Sie ab und zu einen internen Einblick.

Frage und Antwort
Erstellen Sie Beiträge über häufig gestellte Fragen und zeigen Sie Ihr Fachwissen. Bereiten Sie die Inhalte häppchenweise auf und widmen Sie jedem Thema mindestens ein verständliches Posting. So können Sie mit Halbwissen aufräumen und Sie beantworten gleich mehreren Menschen eine Frage. Geben Sie Tipps, die Ihren Kunden von Nutzen sein könnten, z.B. zum richtigen Heizen, Holzkauf und –lagerung, oder Voraussetzungen für einen Kachelofen.

Fotos, Fotos, Fotos
Rund 2/3 der Facebook-Postings enthalten Bilder und das ist gut so! Bilder sagen mehr als 1000 Worte und lösen Emotionen aus. Daher gehört zu jedem guten Text-Beitrag auch ein schönes Bild. Ganze Bildergalerien sind überaus beliebt bei der Facebook-Community. Zeigen Sie fertige Projekte von zufriedenen Kunden und präsentieren Sie Ihre Produktpalette in Fotos.

Interessantes teilen
Sie müssen nicht nur eigene Inhalte erfinden. Wenn es spannende Branchennews, einen tollen Beitrag in einem anderen Online-Medium gibt, eine befreundete Facebook-Seite oder ein Partner-Unternehmen schöne Neuigkeiten verbreitet, dann teilen Sie diese Inhalte, wenn Sie sie gut finden. Sprechen Sie Empfehlungen für Partnerbetriebe aus. Eine gute Bewertung kommt eines Tages vielleicht zurück. Wichtig dabei ist, die richtige Balance zwischen Eigen-Content und fremden Inhalten zu finden.

Zusatzkanal Facebook
Sicher haben Sie auf Facebook Beiträge gelesen, bei denen vermisste Personen gesucht werden. Diese Themen werden von vielen Nutzern rasch und einfach geteilt. Nutzen Sie das soziale Netzwerk, um wichtige Termine zu verkünden und Jobausschreibungen zu veröffentlichen. Beiträge dieser Art werden häufig von Nicht-Fans geliked und geteilt.

Zwischendurch auflockern
Je nachdem, wie seriös Sie Ihren Betrieb in der Öffentlichkeit präsentieren möchten, bietet sich die Möglichkeit zwischendurch lockerere Inhalte zu posten. Das können ein treffendes Zitat, eine lustige Grafik oder ein Witz sein. Überaus beliebt auf Facebook ist der sogenannte „Cat Content“, d. h. Inhalte mit lustigen Bildern oder Videos über Katzen. Ein weiteres Phänomen ist der „Throwback Thursday“, bei dem nostalgische Bilder mit schönen Erinnerungen aus der Vergangenheit an einem Donnerstag mit dem Hashtag unter #TBT gepostet werden.

Halten Sie sich an das Corporate Design Ihres Unternehmens und bieten Sie Ihren Nutzern einen Mehrwert. Bleiben Sie professionell und authentisch und sorgen Sie für Ausgeglichenheit und Abwechslung. Ein vorgefertigter Redaktionsplan kann dabei sehr hilfreich sein.

Fußnoten:
Viralität = Verhältnis von Likes, Shares und Kommentaren zu einem Beitrag
2. FH Joanneum, Agentur vi knallgrau (2012): Welche Inhalte auf Facebook funktionieren – Facebook Postings von Consumer Brands und Retail Brands unter der Lupe

Foto: ©pixabay kropekk

Kommunikation für Kachelofen & Co.